AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR SCHUTZ & SICHERHEIT

IHK-zertifizierte Fachkraft für Schutz und Sicherheit

IHK-ZERTIFIKAT INKLUSIVE!

In unsicheren Zeiten wächst die Angst vor Kriminalität und Terror – mit ihr auch das Sicherheitsbedürfnis. Politiker, Medien und Meinungsforscher registrieren einen Stimmungsumschwung in der Gesellschaft: Qualifiziertes Personal für die Sicherheitswirtschaft ist gefragt wie nie zuvor.

Als IHK-zertifizierte „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ lernen Sie innerhalb eines Ausbildungs-Zeitraumes von 3 Jahren in allen berufsrelevanten Einsatzgebieten zu arbeiten und qualifizieren sich nach absolvierter Abschlussprüfung für das fachgerechte Umsetzen von Maßnahmen zur Sicherung und präventiven Gefahrenabwehr.

Ihre Aufgaben als Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Überblick:

  • Standort- und Objektschutz
  • Veranstaltungsschutz und Ordnungsdienst
  • Schutz und Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr
  • Alarm- und Interventionsdienst
  • Revierdienst
  • Einsatzzentrale oder Tor- und Empfangsdienst
  • Gefahrenanalyse und Planung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Mitarbeit in der Angebots- und Auftragsphase und wettbewerbsfähige Kommunikation der Leistung

Sie schützen nicht nur Personen, sondern auch Sachwerte, kennen die rechtlichen Grundlagen für das Handeln und Eingreifen einer Security und verhalten sich situations- und personenbezogen stets angemessen. Zugleich überwachen Sie die Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften sowie ihre technische Funktion. Eine gute Beobachtungsgabe ist deshalb eine wichtige Voraussetzung.

Weiterführende Infos – IHK Nord Westfalen:

www.ihk-nordwestfalen.de/wirtschaft/…